Costa degli Etruschi - Etruskische Küste

Costa degli Etruschi – Die Küste der Etrusker

 Lernen Sie eine der schönsten Baderegionen der Toskana kennen, die bei vielen noch als Geheimtipp gilt.   Die etruskische Küste umfasst das gesamte kontinentale Territorium der toskanischen Provinz Livorno und betrifft die Gemeindegebiete Piombino, San Vincenzo, Castagneto Carducci, Bibbona, Cecina, Rosignano Marittimo und Livorno sowie die im Hinterland liegenden Städte Collesalvetti, Sassetta, Suvereto und Campiglia Marittima.

Die Costa degli Etruschi erhielt ihren Namen wegen der zahlreichen etruskischen Nekropolen, die hauptsächlich zwischen dem Golf von Baratti und Populonia gefunden wurden, die ursprünglich die einzige etruskische Stadt entlang des Küstenstreifens war. Der Name erstreckte sich später auf die gesamte Küste der Provinz Livorno und entsprach weitgehend der Livorno Maremma (der alten Pisanischen Maremma).

Die Küste ist hauptsächlich flach und sandig auf der Strecke zwischen Rosignano Solvay im Norden und dem Golf von Baratti im Süden. Dort locken überwiegend goldene Strände, mit Ausnahme der Küstenstrecke zwischen Rosignano Solvay und Vada, wo sich die herrlichen weißen Strände erstrecken.

Weiter nördlich markieren die schönen Landzungen von Castiglioncello und Quercianella die Küste bei Livorno, hinter der sich die sogenannten Livorno-Hügel befinden. Im Süden erstreckt sich das Vorgebirge von Piombino, auf dessen Gipfel sich Populonia erhebt, das den Golf von Baratti von Piombino trennt und gleichzeitig die Grenze zwischen dem Ligurischen Meer und dem Tyrrhenischen Meer markiert.   Unsere Webseite befindet sich noch im Aufbau. Bis zur Fertigstellung bitten wir um ein wenig Geduld. Bald sind wir mit vielen Informationen zur Etruskischen Küste und den schönsten Urlaubsorten für Sie da. Außerdem finden Sie dann hier schöne Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Costa degli Etruschi.